Pankok, Otto

Biografie

Geb. 06. 06. 1893 Mülheim an der Ruhr; Gest. 20. 10. 1966 Wesel

Grafiker, Maler

1912 Abitur Staatliches Gymnasium in Mülheim
1913      Kunstakademie Düsseldorf
Großherzoglich-Sächsischen Hochschule für bildende Kunst Weimar
ab 1919    Düsseldorf
1921 Heirat Hulda Droste
ab 1935 elfjährige innere Emigration, zuletzt in Pesch / Eifel
1936   Arbeitsverbot; einige Werke sind in der diffamierenden Ausstellung „Entartete Kunst“ 1937 in München ausgestellt
1953 Grafik-Preis der Biennale in São Paulo
bis 1958   Professor an der Kunstakademie Düsseldorf
1965 Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr
1977 Gründung der Otto-Pankok-Stiftung, Hünxe, durch Hulda Pankok (Ehefrau) und Eva Pankok (Tochter)

 

Ein großer Teil des grafischen Frühwerks Otto Pankoks gehört zum Sammlungsbestand des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr.

Abbildungen und weiterführende Informationen liefert folgende Publikation:

Otto Pankok. Kohlebilder und Grafiken
mit einem Vorwort von Beate Reese sowie Texten (deutsch) von Anja Bauer und Jörg Schmitz, herausgegeben vom Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, E. A. Seemann Verlag, Leipzig 2013, 112 Seiten, Abbildungen s/w.

Literatur

  • Thieme, Ulrich/ Becker, Felix (u. a.): Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Bd. 26 (1932), S. 198.
  • Hans Vollmer: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Leipzig Bd. 3 ( 1956), S. 544.
  • Perotti, B.: Begegnung mit Otto Pankok, Düsseldorf 1959.
  • Schifner, K.: Otto Pankok, Dresden 1962.
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 14. 10. 1962
  • Neue Ruhr Zeitung, 24. 10. 1962.
  • Ruhr Nachrichten, 22. 10. 1963.
  • Zimmermann, Rainer: Otto Pankok, Berlin 1964.
  • Rainer Zimmermann: Otto Pankok. Das Werk des Malers, Holzschneiders und Bildhauers, Berlin 1972.
  • Greither, Aloys: Der junge Otto Pankok. Das Frühwerk des Malers, Düsseldorf 1977
  • Zimmermann, Rainer/ Mensch, Bernhard/ Stempel, Karin: Otto Pankok, 1893- 1966. Retrospektive zum 100. Geburtstag, 1993
  • AK: Die geistige Emigration - Arthur Kaufmann, Otto Pankok und ihre Künstlernetzwerke, Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, hrsg. von Beate Ermacora und Anja Bauer, Bielefeld [u.a.], 2008.
  • Reese, Beate (Hrsg.): Otto Pankok. Kohlebilder und Grafiken, Leipzig 2013.
  • Götte, Gisela: Der Dichter und das "Zigeunermädchen" - das Bildnis des Karl Gabriel Pfeill und ein neuentdecktes Kohlegemälde von Otto Pankok, in: Novaesium, 2013, S. 137-150.
  • Das gefährliche Geheimnis der Pankoks, in: Aachener Zeitung, 13.12.2014, https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/das-gefaehrliche-geheimnis-der-pankoks_aid-26139105 (Abruf: 19.06.2020).
  • Historische Persönlichkeiten: Otto Pankok, https://www.muelheim-ruhr.de/cms/otto_pankok_-_kunst_unter_dem_hakenkreuz.html (Abruf: 19.06.2020).
  • Luckhardt, Ulrich [Hrsg.]: Vergessene Moderne. Kunst in Deutschland zwischen den Weltkriegen, Ingelheim 2019.
  • https://www.pankok-museum-esselt.de/die-pankoks/otto-pankok/ (Abruf: 19.06.2020).
Click a feature on the map to see the details

Alle Kunstwerke dieses Künstlers

Abbildung Titel
Ehra oder Mädchen mit Ball