o. T.

Brunnen mit verschiedenen Mühlrädern

Für den Heißener Marktplatz schuf Strinberg einen Säulenbrunnen. Das Wasser entspringt oben aus der Mittelsäule. Beim Herabfallen treibt es sechs Wasserräder und Walzen an. Das Wasser sammelt sich dann im Auffangbecken, dessen Grundriss dem sechseckigen Platz entspricht.

Das Auffangbecken ist innen in sechs Teile aufgeteilt. Jedes der Wasserräder oder Wasserwalzen ist individuell gestaltet. Die Wasserräder und Wasserwalzen erinnern an Mülheims Wassermühlen, die als Energiequelle beim Kornmalen oder beim handwerklichen Verarbeiten von Eisen und Leder genutzt wurden.

Die Zahl sechs wird strukturgebend verwendet: sechs Walzen - sechs Ströme - sechsteiliges Becken - sechseckiger Platz.  

Stadtteil: 
Heißen
Standort: 
Marktplatz Heißen-Mitte, 45472 Mülheim an der Ruhr
Status: 
frei zugänglich
Jahr: 
1984
Material und Technik: 
Bronze
Literatur
Werkbeschreibung: 

 

Interesse?

Dieses Kunstwerk sucht noch einen Paten.
 

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Für diesen Künstler sind aktuell keine weiteren Kunstwerke verzeichnet.