Kugelpendant

zweiteilige Skulptur in Boden und Mauer

Eine Stahlhalbkugel liegt flach auf einer Betonplatte auf der Wiese vor der Mauer des Schlosses Broich. Die Stahlplastik formt eine Halbkugel ab, die in der Mauer des Schlosses "steckt". Dort befindet sich eine Steinkugel im Mauerwerk; es scheint als ob sie nach einem Beschuss dort stecken geblieben wäre. Die Stahlplastik am Boden bildet ein Spiegelbild der Wandkugel.

 

Stadtteil: 
Broich
Standort: 
Skulpturenpark Am Schloß Broich, Am Schloß Broich 28, 45479 Mülheim an der Ruhr
Status: 
frei zugänglich
Jahr: 
1982
Material und Technik: 
Eisen
Werkbeschreibung: 

Die minimalistische Arbeit von Heinz-Günter Prager versucht einen Brückenschlag von der Vergangenheit in die Gegenwart, der in der Vorstellungskraft des Betrachters nachvollzogen werden kann. Sie besteht aus zwei stählernen Halbkugeln, von denen eine hoch in die Ringmauer des Schlosses Broich eingelassen ist, während die andere sich in einigem Abstand auf der Rasenfläche vor der Mauer befindet und auf einer rechteckigen Stahlplatte liegt.
Nur der aufmerksame Passant wird diesen Zusammenhang bemerken. Mag er angesichts der Kugel im Bruchsteinmauerwerk noch an ein Relikt der Vergangenheit, etwa eine steckengebliebene Kanonenkugel, denken, wird die liegende Kugel dank ihrer Stahlplinthe als modernes Kunstwerk erkennbar und eine gedankliche Verbindung kann hergestellt werden. (GR/ nrw-skulptur.de)

Interesse?

Dieses Kunstwerk sucht noch einen Paten.
 

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Für diesen Künstler sind aktuell keine weiteren Kunstwerke verzeichnet.