o. T.

Pferd mit Jockey
Künstler: 

Die Bronze-Plastik zeigt ein muskulöses und zugleich hageres Pferd in leichter Bewegung mit einem ebenso muskulösen wie hageren Reiter. Dass der Reiter nackt dargestellt ist, ruft eine Einheit zwischen Mensch und Tier hervor. Es gibt kein Dominanzverhältnis zwischen Mensch und Tier, sondern eine eigentümliche Einheit.

Das Objekt trägt eine Signatur: "R. Kübart, Guss Heinze-Barth".

Stadtteil: 
Speldorf
Standort: 
Pferderennbahn Raffelberg, Akazienallee 80, 45478 Mülheim an der Ruhr
Status: 
bedingt zugänglich
Jahr: 
?
Material und Technik: 
Bronze
Literatur
  • Mülheimer Jahrbuch 1960, Mülheim an der Ruhr, 1959, S. 80 f. (Abb.)
  • Neue Ruhr Zeitung, 19. 07. 1986.
Kontakt zur Besichtigung vor Ort: 

Zugänglich nur an Renntagen auf dem Gelände der Rennbahn (Presseraum).

Stand: 13.07.2016 GR

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Für diesen Künstler sind aktuell keine weiteren Kunstwerke verzeichnet.