Raffelbergpark und ehemaliges Solbad Raffelberg

Der historische Raffelbergpark im Stadtteil Speldorf gehört zum ehemaligen Solbad Raffelberg. Heute kann man hier schön spazieren gehen oder Kultur genießen, denn im ehemaligen Solbad ist das international renommierte Theater an der Ruhr unter der Leitung von Dr. Roberto Ciulli beheimatet.

Bereits 1981 bezog das Theater im kleinen Theatersaal des ehemaligen Kurhauses mit ersten Inszenierungen Quartier, bevor es nach dem Umbau 1996 endgültig dort ansässig wurde. 

Die angrenzende Parkanlage wurde vom Gartenarchitekten Baron von Engelhardt mit einem einmaligen Blick auf die Ruhrauenlandschaft in Terrassen und Stufenanlagen konzipiert. 1998 erfolgte eine aufwendige Restaurierung.

Kurze Historie:

Bei der Abteufung des Schachtes der Zeche Alstaden wurden 1855 unterirdische salzhaltige Wasserläufe, Relikte eines urzeitlichen Meeres, entdeckt. Schnell erkannten Bergknappen die wohltuende und heilende Wirkung des Wassers und direkt auf dem Zechengelände entstand ein provisorisches Solbad, in dessen Genuss zuerst die Kinder der Bergleute kamen.

Nach der Eingemeindung Alstadens nach Oberhausen reifte der Plan ein Solbad für Erwachsene in unmittelbarer Nähe zur Ruhr zu errichten.
In nur 15 Monaten Bauzeit entstanden so auf einem Teil des Geländes vom "Gut Raffelberg" das Kindersolbad, ein Badehaus, das Kurhaus sowie der große Kurpark. So hieß es hier ab bei der Eröffnung des Solbades 1909: "Dem Kranken zur Heilung, dem Gesunden zum Vergnügen".

Mit dem Aus der Zeche Alstaden 1973 wurde die natürliche Sole auf künstliche umgestellt. Dies fand bei den Badegästen jedoch keinen Anklang und schließlich wurde der Betrieb 1992 stillgelegt.

Kontakt
Akazienallee
61
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 
0208 / 59 90 10
Erreichbarkeit
Click a feature on the map to see the details

Veranstaltungen an diesem Ort

Namevon/bisKategorie
Hans im Glück20.05.2018Ausstellung