o. T.

Künstler: 

Die rechteckige, zweiflüglige Metalltür ist nach oben von einem Typnanon gerahmt. Getrennt werden die beiden Elemente durch einen Fries aus aneinandergereihten Fisch-Figuren.

Auf der linken Tür sind vier Ähren dargestellt, die sich über die gesamte Türfläche erstrecken. Auf der rechten Tür befinden sich Darstellungen von Weintrauben, die sich ebenfalls über die gesamte Türfläche erstrecken. 

Das Tympanon trägt die in Stein gehauene Inschrift:
"EINER IST / EUER MEISTER / CHRISTUS MT 23.8“

 

05. Zustand: (2008): gut
06. Zugänglich: jederzeit
07. weitere Informationen:
Die Ähre ist Fruchtbarkeits und lebenspendendes Symbol, in der christlichen Kunst ein eucharistisches Symbol des Leibes Christi (Ähre-Brot) im Abendmal; hier wird die Ähre mit Trauben (Weinstock) verbunden, das als Sinnbild für das Blut Christi gilt.
Fotos:
        

Stadtteil: 
Saarn
Standort: 
Ev. Christuskirche Saarn, Lindenhof, 45481 Mülheim an der Ruhr
Status: 
frei zugänglich
Jahr: 
1959
Material und Technik: 
Bronze
Höhe: 
2,50 m
Breite: 
2,20 m
Literatur
Werkbeschreibung: 

 

Interesse?

Dieses Kunstwerk sucht noch einen Paten.
 

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Abbildung Bezeichnung Standort
o. T. Rathausarkaden, Friedrich-Ebert-Straße, 45468 Mülheim an der Ruhr
o. T. Eingang zur Kirche St. Theresia vom Kinde Jesu, Kleiststr. / Halbachstr., 45472 Mülheim an der Ruhr
o. T. Eingang zum Gelände der Feldmannstiftung, Augustastr. 114, 45476 Mülheim an der Ruhr