o. T.

Fensterwand
Künstler: 

Die Fensterwand befand sich im Lesesaal der Stadtbücherei. Die Außenfenster sind aus Klarglas gefertigt, die innen liegenden Fenster mit einem Glasschliff sowie partiell mit Mattierungen versehen. Die Fensterfläche bestand aus vierzig Feldern mit einer Gesamtfläche von ca. 100 qm.

Die Anordnung der Fenster erfolgte in pyramidenartigen Ausformungen nach innen und außen, so dass sich keine ebene, sondern eine von keilartigen Ausformungen durchzogene Fläche ergab.

Verschiedene geometrische Formen gestalten in unregelmäßiger Verteilung die Oberfläche.

Das Gebäude wurde im Rahmen der Rathaussanierung abgerissen. Die Fenster sind eingelagert. Aufgrund der besonderen, orts- und archtikturbezogenen Beschaffenheit gestaltet sich die Wiederaufstellung an einem neuen Ort äußerst schwierig.

Stadtteil: 
Innenstadt
Standort: 
ehem. Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 47, 45468 Mülheim an der Ruhr
Status: 
eingelagert
Jahr: 
1969
Material und Technik: 
Glas (gehämmertes Rohglas
innere Fensterseite: Glasschliff; teilweise mattiert)
Literatur
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 29. 11. 1967.
  • Ruhr Nachrichten, 29. 11. 1967.
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23. 03. 1968.
Werkbeschreibung: 

 

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Abbildung Bezeichnung Standort
o. T. Rückertstr. 26, Ecke Heißener Str., 45468 Mülheim an der Ruhr
o. T. Aktienstr. 165 A, 45473 Mülheim an der Ruhr
o.T. Mühlenberg-Stützmauer, Ruhrufer,
o. T. ehem. Gesundheitsamt, Westgiebel, Ruhrstr. 40-42, 45468 Mülheim an der Ruhr
Vier Jahreszeiten Außenwand im ebenerdigen Verbindungsgang, Erich-Kästner-Schule, Nordstraße 85, 45475 Mülheim an der Ruhr
Spiralnebel Foyer des Rathauses (Eingang Friedrich-Ebert-Str.), Am Rathaus 1, 45468 Mülheim an der Ruhr