Tunnel

Künstler: 

Der Tunnel besteht aus fünf Segmenten. Der Durchgang hat die Form eines menschlichen Umrisses (in der Größe des Künstlers Peter Könitz). Er ist hochglänzend poliert und bildet einen Gegensatz zum Äußeren des Tunnels, der durch die Rostoberfläche rau wirkt. (Baleka / GR)

Die Aufstellung erfolgte im Jahr 1981. Im Zuge der MüGa-Gestaltung zwischen VHS und Schloß Broich wurde die Skulptur zerstört.

 

Stadtteil: 
Broich
Standort: 
vor der Heinrich-Thöne-Volkshochschule, Bergstr. 1-3, 45479 Mülheim an der Ruhr
Status: 
zerstört
Jahr: 
1974
Material und Technik: 
Corten-Stahl (außen)
polierter Edelstahl (innen); geschweißt
Literatur
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 04. 05. 1974.
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 20. 04. 1974.
  • Mülheimer Jahrbuch 1977, Mülheim an der Ruhr, 1976, darin: S. 62 – 67 (Abb. einer Ausstellung im Schlosshof der Werke von Peter Könitz, 1976).
  • Illustrierter Stadtspiegel - Mülheim an der Ruhr, Dez. 1981, Jg. 15, Nr. 12, S. 42.

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Abbildung Bezeichnung Standort
Synagoge am Aufgang zum MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
Raumbeschreibung Ruhrstraße (vor Konrad-Adenauer-Brücke)
130 Grad Außen Skulpturenpark am Schloß Broich (MüGa), Am Schloß Broich 28, 45479 Mülheim an der Ruhr
Brunnen-Röhren-Plastik Platz zwischen City-Center (heute: Forum) und dem Iduna-Hochhaus, 45468 Mülheim an der Ruhr
Drei Röhren Grundschule an der Heinrichstraße/ August-Schmitz-Str.; 45470 Mülheim an der Ruhr