Raumbeschreibung

Künstler: 

Die raumgreifende Plastik wird von einer nackten männlichen Figur gebildet, auf deren Schultern und ausgestreckten Armen lange Stangen liegen, die sich in Höhe des Nackens der Figur kreuzen. Vor der Figur stoßen die acht Meter langen Hohleisenstangen auf eine weitere querliegende und bilden so ein Dreieck. Die Figur befindet sich inmitten eines gepflasterten Kreises von 16 m im Durchmesser.

Links des Kreise befindet sich eine Texttafel:
"DEN BÜRGERN  DER  STADT  MÜLHEIM  AN  DER  RUHR
GESCHENK  DER  BELEGSCHAFT  DER  FWH
ANLÄSSLICH  DER  175-JAHRFEIER  DER  STADT
PLASTIK  RAUMBESCHREIBUNG
ENTWURF  UND  MODELLIERUNG
PETER  KÖNITZ  BILDHAUER
AUSFÜHRUNG  UND  ERSTELLUNG  DER  PLASTIK
MITARBEITER  DER  FWH     1983“        

Links das Thyssen Firmenzeichen: FWH = Friedrich Wilhelms-Hütte
Von der Thyssen-Guß AG gespendete Plastik;
in ihrer Freizeit von Arbeitern der Friedrich Wilhelms-Hütte geformt und gegossen.

Die Plastik befindet sich im Ruhrbania-Baufeld 3; im Zuge der Baumaßnahmen muss das Kunstwerk eventuell um einige Meter versetzt werden. Nach derzeitigem Planungsstand soll es in das Baufeld integriert werden. (Stand: Sept. 2019)

Stadtteil: 
Innenstadt
Standort: 
Ruhrstraße (vor Konrad-Adenauer-Brücke)
Status: 
frei zugänglich
Jahr: 
1983
Material und Technik: 
Stahl
Hohleisen
Pflastersteine
Höhe: 
2,16 m
Tiefe: 
über 8 m
Literatur
  • WAZ, 29. 10. 1983 .
  • Illustrierter Stadtspiegel - Mülheim an der Ruhr, Dez. 1983, Jg. 17 Nr. 12, S. 17.
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 18. 02. 1984.
  • Mülheimer Woche, 23. 04. 1984.
  • Illustrierter Stadtspiegel - Mülheim an der Ruhr, März 1984, Jg. 18 Nr. 3, S. 18 (Abb.).
  • Neue Ruhr Zeitung, 20. 07. 1985.
  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 25. 07. 2015.
  • Mader, Kristina: Sorge um Zukunft der Mülheimer Skulptur "Raumbeschreibung", in: WAZ https://www.waz.de/staedte/muelheim/sorge-um-zukunft-der-muelheimer-skultpur-raumbeschreibung-id10929872.html (Abruf: 18.09.2019).
Werkbeschreibung: 

Im Zuge des 175 jährigen Stadtjubiläums Mülheim an der Ruhr haben verschiedene Firmen Aufträge von Kunst im öffentlichen Raum initiiert, finanziert und betreut. Hier erfolgte eine Kooperation zwischen dem Künstler Peter Könitz und den Mitarbeitern der Thyssen Guß AG, ehemals FHW = Friedrich Wilhelms Hütte. Mit ihren im Werk gegebenen technischen Möglichkeiten haben die Mitarbeiter nach dem Plan des Künstlers gearbeitet. Wunsch der Firma war ein möglichst firmennaher Aufstellungsort. (Das Werksgelände befindet sich auf der anderen Seite der Konrad-Adenauer-Brücke. Die Werkshallen sind in Sichtweite.)

Peter Könitz kombiniert hier die Darstellung eines Menschen, die in etwa seine Statur hat, und der abstrakten Aneignung des Raumes um den Menschen herum. Der Titel "Raumbeschreibung" zielt auf eine zentrale Aufgabe des Menschen ab: Sich behaupten, seinen Platz finden in der (Um)Welt, einen Freiraum für sich beanspruchen. Zugleich entsteht durch diese räumliche Inanspruchnahme eine deutliche Distanz zum Gegenüber, die aufgrund der Materialität (Eisen) unüberbrückbar scheint.

Kunstpatenschaft vergeben an: Manfred Zabelberg

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Abbildung Bezeichnung Standort
Synagoge am Aufgang zum MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
130 Grad Außen Skulpturenpark am Schloß Broich (MüGa), Am Schloß Broich 28, 45479 Mülheim an der Ruhr
Tunnel vor der Heinrich-Thöne-Volkshochschule, Bergstr. 1-3, 45479 Mülheim an der Ruhr
Brunnen-Röhren-Plastik Platz zwischen City-Center (heute: Forum) und dem Iduna-Hochhaus, 45468 Mülheim an der Ruhr
Drei Röhren Grundschule an der Heinrichstraße/ August-Schmitz-Str.; 45470 Mülheim an der Ruhr