Drei Röhren

Künstler: 

Drei Säulen, jeweils unten mit einem Kugellager versehen und dadurch in alle Richtungen drehbar. Der Fußpunkt im Boden verankert. Könitz hat eine Kombination dreier Säulen errichtet, die sich frei zueinander bewegen lassen. Durch die Veränderungen, die der Betrachter selbsttätig veranlassen kann, ergeben sich jedes Mal neue „Muster“ der Skulptur. Die Skulptur war eine eigenständige Interpretation der zeitgenössischen kinetischen Kunst. (GR)

Aufgrund der Statik wurde ein Gefahr für die Kinder der Grundschule Heinrichstraße gesehen. Um das Jahr 1982 wurde die Skulptur beseitigt und das Material entsorgt.

Stadtteil: 
Heißen
Standort: 
Grundschule an der Heinrichstraße/ August-Schmitz-Str.; 45470 Mülheim an der Ruhr
Status: 
zerstört
Jahr: 
1971
Material und Technik: 
Edelstahl

Kontakt

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr/Beauftragte für Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Mülheim an der Ruhr
Barbara Walter
Telefon 0208 - 455 41 05
E-Mail: Barbara.Walter@muelheim-ruhr.de
Click a feature on the map to see the details

Andere Kunstwerke desselben Künstlers

Abbildung Bezeichnung Standort
Synagoge am Aufgang zum MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
Raumbeschreibung Ruhrstraße (vor Konrad-Adenauer-Brücke)
130 Grad Außen Skulpturenpark am Schloß Broich (MüGa), Am Schloß Broich 28, 45479 Mülheim an der Ruhr
Tunnel vor der Heinrich-Thöne-Volkshochschule, Bergstr. 1-3, 45479 Mülheim an der Ruhr
Brunnen-Röhren-Plastik Platz zwischen City-Center (heute: Forum) und dem Iduna-Hochhaus, 45468 Mülheim an der Ruhr